Hauptinhalt:

Was werden wir in Zukunft essen?

Studie "Neue Verfahren und Techniken bei der Lebensmittelherstellung und Lebensmittelversorgung- Bedeutung für Konsumentinnen und Konsumenten" gibt Antworten

Der Einsatz neuer Verfahren und Techniken bei der Lebensmittelherstellung erschließt neue wirtschaftliche Möglichkeiten. Er schafft Optionen für völlig neue Produkte, die mit herkömmlichen Verfahren nicht hergestellt werden können, birgt aber auch Potential für Unsicherheiten und neue Risiken.

Konsumentinnen und Konsumenten haben immer mehr Wahlmöglichkeiten. Die Anzahl an Convenience-Produkten wird immer größer und Personen mit speziellen Ernährungsbedürfnissen stehen immer mehr gluten- und laktosefreie oder vegane Lebensmittel zur Verfügung.

Ausgehend von der Darstellung der allgemeinen Trends im Bereich der Lebensmittelversorgung und Ernährung werden folgende Themenfelder ausführlich abgehandelt:

  • Trends in der Lebensmittelherstellung und Lebensmittelversorgung
  • Entwicklungen im Bereich von Zusatzstoffen, Aromen und Enzymen und bei Stoffen und Maßnahmen, um diese zu ersetzen – z.B. Multifunktionsextrakte
  • Neue und neuartige Rohstoffe und Lebensmittel – z.B. Proteine aus Insekten
  • Lebensmittelverarbeitung
  • Lebensmittelverpackung und –kennzeichnung und
  • Detektion und Analyse von Lebensmitteln

Die im Auftrag des Gesundheitsministeriums erstellte Studie bietet eine einzigartig umfassende und kompakte Darstellung des aktuellen Wissensstandes über technologische Neuentwicklungen im Bereich der Lebensmittelproduktion.

Für alle in der Studie behandelten technischen Entwicklungen wurden deren Anwendungspotential und ihre möglichen Auswirkungen für Konsumentinnen und Konsumenten bewertet. Damit wurde eine fundierte Basis für eine lösungsorientierte Auseinandersetzung mit den Herausforderungen geschaffen, die sich aus diesen Entwicklungen für unsere Gesellschaft ergeben.

Publikationen

(25.4.2016)

Zusatzinformationen: