Seitenbereiche

Bundestierschutzpreis 2012

Bundestierschutzpreis

Gesundheitsminister Alois Stöger überreichte am 25.06.2012 in der ORANG.erie Schönbrunn die Bundestierschutzpreise 2012.

Der Preis wurde von Tierschutzminister Alois Stöger ins Leben gerufen, um Personen öffentlich auszuzeichnen, die sich durch ihr großes Engagement zum Wohle der Tiere besonders verdient gemacht haben. 

Für eine Prämierung konnten alle Aktivitäten, Projekte, Initiativen oder Arbeiten aus dem Bereich der Nutztiere, der Haus- und Heimtiere, der Exoten und der Wildtiere eingereicht werden. Der Themenbogen spannte sich von tierfreundlichen Haltungssystemen, der Rettung und Betreuung von Tieren über das Wecken von Interesse für Tierschutz in der Gesellschaft bis hin zu wissenschaftlicher Tierschutzforschung.

Stöger: „Alle Tiere bedürfen unseres Schutzes sowie der Akzeptanz und Rücksichtnahme auf ihre speziellen Bedürfnisse und Verhaltensweisen. Mit dem Tierschutzpreis wollen wir hervorragende Leistungen vor den Vorhang holen und gleichzeitig zeigen, wie vielfältig Tierschutz sein kann.“ Die eingereichten Projekte wurden von einer fachkundigen, hochkarätigen Jury beurteilt.

zum Seitenanfang

Die PreisträgerInnen des mit insgesamt 15.000 Euro dotierten Bundestierschutzpreis 2012:

  • Mag. Wolfgang Steiner: Forschungsprojekt "Wildtierbestände und Verkehr – Reduktion von verkehrsbedingtem Fallwild"
    Das Ziel des Forschungsprojektes war ein Umfeld zu entwickeln, das durch intensive Kooperation und Datenerhebung eine detaillierte Erforschung direkter und indirekter Begleitfaktoren von Wildunfällen und deren Prävention ermöglicht.
  • Anton Tropper: Legehennenbetrieb Tropper
    Der Betrieb zeichnet sich durch eine innovative und besonders tierfreundliche Haltung von Legehennen aus.
  • Daniela Wintereder und Daniel Zehetner: Bio Fleischrinderzucht – BOA Beefcattle
    Die Mastrinder werden in Außenklimaställen, mindestens 8 Monate davon im Freien auf der Weide, gehalten. Der Betrieb verfügt über 285 Hektar landwirtschaftliche Nutzfläche, die abwechselnd beweidet werden bzw. zur Winterfuttergewinnung genutzt werden.
  • Dr.in Eva Wistrela-Lacek . Markus Reiter: neunerHaus – Tierärztliche Versorgungsstelle
    Tierärztinnen und Tierärzte versorgen unentgeltlich die Tiere obdach- und wohnungsloser Menschen in Wien. Dieses Versorgungsprojekt entstand in Zusammenarbeit zwischen neunerHaus, Tierärztekammer, der TOW, des Veterinäramtes der Stadt Wien und der KroneTierecke. Angeboten werden kostenlose Impfungen, Parasitenbekämpfung, Kennzeichnung, sowie Behandlung allfälliger Notfälle oder Erkrankungen.
  • Mag.a Roswitha Zink: Projekt „Gemeinsam wachsen“ des Verein e.motion
    Dieses Projekt ermöglicht es Kindern und Jugendlichen, deren Lebensgeschichten oftmals von zahlreichen Herausforderungen und Hürden gekennzeichnet sind, einen achtsamen, verständnisvollen und bedürfnisorientierten Umgang mit Therapietieren zu erleben und an deren Versorgung und Pflege (Helfersamstage für 10-15 Kinder) teilzuhaben. Die vorbildliche Haltung der Pferde überzeugte.
zum Seitenanfang

Preis 2012

Bundestierschutzpreis Plakette

Die Bremer Stadtmusikanten sind das Symbol des Tierschutzpreises 2012

 

archiv