Hauptinhalt:

Autogenes Training in der Psychotherapie

Autogenes Training ist eine auf Autosuggestion basierende Technik, die vom Berliner Psychiater Johannes Heinrich Schultz aus der Hypnose weiterentwickelt wurde. In erster Linie ist Autogenes Training integraler Bestandteil der Autogenen Psychotherapie. Diese ist gemäß dem Psychotherapiegesetz eine wissenschaftlich anerkannte Psychotherapiemethode.

Die Autogene Psychotherapie stellt aufgrund ihres systematischen Aufbaues eine ganzheitlich konzipierte Methode dar, die auf einem umfassenden Menschenbild basiert. Sie kann daher bei allen psychosozialen oder auch psychosomatisch bedingten Verhaltensstörungen und Leidenszuständen, insbesondere bei sehr frühen, präverbalen Störungen, eingesetzt werden.

Autogenes Training

Information zum Themenbereich "Autogenes Training (AT)" des Bundesministeriums für Gesundheit auf Grundlage des Gutachtens des Psychotherapiebeirats vom 12. Dezember 2006

Zusatzinformationen: