Hauptinhalt:

Diploma Supplement – Anhang zum Diplom für Absolventinnen und Absolventen von Hebammenakademien und medizinisch-technischen Akademien

In dem von Österreich ratifizierten Übereinkommen über die Anerkennung von Qualifikationen im Hochschulbereich in der europäischen Region (Lissabonner Anerkennungsübereinkommen), BGBl. III Nr. 71/1999, verpflichten sich die Teilnehmerstaaten, die Verwendung des "Diploma Supplement" (Anhang zum Diplom) zu fördern (Art. IX.3). Auf Grund dieses Übereinkommens sind auch österreichische hochschulische oder hochschulähnliche Einrichtungen verpflichtet, das "Diploma Supplement" auszustellen. Das "Diploma Supplement" wurde, ausgehend von Vorarbeiten der UNESCO und des Europarates, 1996 bis 1998 von einer gemeinsamen Arbeitsgruppe dieser beiden Organisationen und der Europäischen Kommission entwickelt.

Der Anhang zum Diplom enthält einerseits generelle Angaben zur Ausbildung, andererseits individuelle Angaben zur/zum Studierenden bzw. ihres/seines Ausbildungsganges. Dementsprechend sind lediglich die im Muster unterlegten Felder individuell auszufüllen. Weitere zusätzliche Informationen, die der Transparenz der Ausbildung oder der erworbenen Berufsqualifikation dienen, können als Beilagen an den Anhang zum Diplom angefügt werden.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die zuständige Abteilung II/A/3 des Bundesministeriums für Gesundheit:

Dr. Susanne Weiss 
Telefon: +43-1-71100-644697
E-Mail: susanne.weiss@bmg.gv.at

Hier finden Sie Muster eines Anhanges zum Diplom für Hebammen und für die gehobenen medizinisch-technischen Dienste:

Zusatzinformationen: